Aktuelles vom Förderverein Jugendarbeit Rosenheim e.V..

Hier informieren wir Sie über Neuigkeiten vom FJR

Ideengeber und Projektinitiator

am 28. September 2017.

Foerderpreis Gerd Rose

Gerne überreichteKlaus Schäfer (rechts), Vorstandsvorsitzender des FJR, den Preis an Gerd Rose. Sieberath

 

Rosenheim – Seit 2012 vergibt der Förderverein Jugendarbeit Rosenheim (FJR) alle zwei Jahre einen Förderpreis an Menschen, die sich in herausragender Weise um die Jugendarbeit im Stadtgebiet verdient gemacht haben.

Nach den Projektteams „Hitzefrei“ und „Fitz“ erhielt nun Gerd Rose, noch bis Ende September Leiter des Amts für Kinder, Jugend und Familie sowie Gründungsmitglied des FJR, die Auszeichnung.

„Gerd Rose ist uns nicht nur als Vertreter der Stadt verbunden, sondern auch als Gründungsmitglied des Vereins. Er hat in den vergangenen 20 Jahren viel Gutes für die Jugendarbeit geleistet. Es ist es uns eine Ehre, ihn für seinen unermüdlichen Einsatz auszuzeichnen“, betonte Klaus Schäfer, Vorstandsvorsitzender des FJR, bei der Verleihung.

Er würdigte Rose nicht nur als „Mann der ersten Stunde“, sondern auch als Ideengeber und Projektinitiator, als Mentor und Wegbereiter. Als Jugendamtsleiter wusste Rose, wo es „brennt“, welche Unterstützung sinnvoll ist, und wie die Umsetzung ermöglicht werden kann.

„Es ist mir ein Bedürfnis, auch nach meinem Ausscheiden als Vertreter der Stadt im Vorstand des Vereins, mich weiterhin ehrenamtlich für die Verwirklichung von Projekten der Kinder- und Jugendarbeit einzusetzen“, betonte Rose. Auf einstimmigen Vorstandsbeschluss wurde Rose zum ersten Ehrenmitglied ernannt, sodass er auch weithin die Zukunft des FJR mitgestalten wird.

„Unser Ziel ist neben der ideellen und materiellen Unterstützung von Schulen, Kindergärten und Vereinen auch die Förderung von Projekten, die anderweitig nicht gefördert werden können“, erklärte Schäfer und hofft nun auf Förderanträge an den Verein: Dies können, neben finanzieller Unterstützung von Schulen, auch die Ausstattung von Spielplätzen oder Vereinsaktivitäten, die Kindern und Jugendlichen im Stadtgebiet zugute kommen, sein.

Bewerbungen für den nächsten Jugendförderpreis oder Anträge für Projekte können an den FJR, Rathausstraße 24, gesandt werden. Weitere Informationen unter www.fjr-rosenheim.de

 

 

Wir präsentieren.....

Unser Programm für die diesjährigen 33. Rosenheimer Kleinkunsttage

 

Flyer RKT2017 klein

Nähere Infos unter    Rosenheimer Kleinkunsttage

 

Einladung zur 22. Mitgliederversammlung 2017

FJR leer

 

 

Einladung

  zur

22. ordentlichen Mitgliederversammlung 

    des

 Förderverein Jugendarbeit Rosenheim e.V.

 

Mittwoch, 05.04.2017, 19.30 Uhr

                   im

Stadtjugendring Rosenheim

           Rathausstrasse 24, 83022 Rosenheim

 

 

Sehr geehrte Mitglieder,

ich lade Sie im Namen des Gesamtvorstandes zur 22. ordentlichen Mitglieder-versammlung ein.

In der Versammlung wird über die geleistete Arbeit des Vereins, die Aktivitäten der Abteilung „Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche“ und über die anstehende Planungen des Vereins berichtet.

Tagesordnung:

 

$11.    Begrüßung der Mitglieder und Gäste durch den Vorsitzenden

$12.    Feststellung der Beschlussfähigkeit und Beschluss über die Tagesordnung

$13.    Bericht des 1 . Vorsitzenden

$14.    Bericht des Schatzmeisters über den Jahresabschluss 2016

$15.    Prüfbericht des Kassenprüfers zum Abschluss 2016

$16.    Aussprache zu den Berichten und Entlastung des Vorstands

$17.    Sonstiges

$18.    Vorstellung „Imagefilm“ des FJRs

Ich freue mich auf Ihr zahlreiches Erscheinen. Gäste sind herzlich eingeladen.

 

Rosenheim, 01.03.2017

      Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Klaus Schäfer

1. Vorsitzender

Interactives Spielcenter "Back to Base"

BACK TO BASE - Interaktives Gameplay


Unsere neueste Spieleattraktion ist soeben bei uns eingetroffen und kann ab sofort über unsere Homepage reserviert werden. 

Wir dürfen vorstellen: 

Homepage BacktoBase

KofferUnd ActionRutschen 

4 Verschiedene Spielmodi können gespielt werden:
-Light Hunter - Alle Lichter der eigenen Farbe müssen in 45 Sekunden deaktiviert werden. 
-Steel the Light - Jeweils ein Licht der eigenen Farbe muss schneller deaktiviert werden als es der Gegner macht. 
-Back to Base - Nach jedem deaktivieren eines Lichts muss man über die Rutsche zur Basis zurück. 
-Multiplay - Offenes Bespielen der Hüpfburg und der Licht-und Soundeffekte ohne Zeitlimit.

Ein Video von der Attraktion könnt Ihr Euch hier ansehen:
Back to Base

Zum Auf-und Abbau werden auf Grund der Größe und dem Gewicht 4 besser 6 Personen benötigt.
Die Aufbaumaße sind 7m (Tiefe) x 12m (Breite) x ca. 4m (Höhe), Gewicht ca. 240 kg.
Für den Betrieb der Gebläse werden zwei möglichst seperate Stromanschlüsse benötigt. Der Gamekoffer ist Akkubetrieben.

 

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Förderern und Ehrenamtlichen

         frohe Weichnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

 

Frohe-Weihnachten

 

 

Projekt "Jugendpartizipation" in Rosenheim

AUSSCHUSS FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND FAMILIEN BRINGT JUGENDPARTIZIPATIONSPROJEKT AUF DEN WEG

„Die Jugend hat Nachholbedarf“

Jugendliche mit in politische Entscheidungsprozesse einzubeziehen, ist das erklärte Ziel der Stadt.
Dazu hat der Ausschuss für Kinder, Jugendliche und Familien nun ein Jugendpartizipationsprojekt auf den Weg gebracht.

„Wirkungsvolle Jugendbeteiligung muss zwar von oben gewollt sein, kann aber nur von unten wachsen“ –
darüber herrschte im Ausschuss für Kinder, Jugendliche und Familien Konsens. Ziel ist es, die Rosenheimer Jugend konkreter 
ins politische Geschehen mit einzubinden und dabei auch Jugendliche zu erreichen, die sich bisher nicht auf der politischen Ebene engagierten. Bereits im Herbst 2013 hat sich der Jugendhilfeausschuss einstimmig dafür ausgesprochen, Jugendliche stärker in den politischen Entscheidungsprozess involvieren zu wollen. Dazu hat sich die Stadt Julia Pfinder aus München als Projektpartnerin an die Seite geholt. Zusammen mit ihr „Jugendliche agieren spontan“. Julia Pfinder wird in den kommenden zwei Jahren ein Konzept entwickelt, wie und an welcher Stelle Jugendliche altersgerecht in politische Prozesse eingebunden werden können. „Wir denken ein Jugendparlament ist nicht unbedingt attraktiv“, sagte Pfinder dem Ausschuss. Im Jugendamt hat sie sich bereits mit dem Stadtjugendring zusammengesetzt. „Jugendliche agieren spontan, oftmals über soziale Medien.“ Daher strebt sie offene, formale und digitale Beteiligungsformate an. Angesprochen werden sollen Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren. In Schulen, Vereinen und weiteren Gremien will man an sie herantreten. „Wichtig ist herauszufinden, was Themen und Formen sind, bei denen sich Jugendliche einbringen wollen“, so Pfinder. Bis zum Herbst 2017 soll es dann ein erstes Beteiligungsformat geben, das offen für alle Jugendlichen ist und an dem rund 200 junge Menschen teilnehmen können. „Dabei wird dann gemeinsam mit der Politik erarbeitet, wie die Partizipation konkret aussehen wird.“ Anhand dieser Ergebnisse soll dann im fortlaufenden Prozess in Arbeitsgruppen das Projekt weiter konkretisiert werden: Welche Themen sind für die Jugend relevant? Wie wollen sie sich einbringen und wie können sie letztendlich auch für politische Entscheidungen relevant sein? 

Zur Koordinierung des Vorhabens ist eine zusätzliche halbe Stelle vorgesehen, die im ersten Jahr der
Förderverein „Jugendarbeit Rosenheim“ finanziert.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer nimmt das Projekt ernst:
„Die Jugend hat einen Nachholbedarf an politischer Arbeit.“ Der Ausschuss brachte das Vorhaben einstimmig auf den Weg.

 

 

Bericht von OVB Online vom 09.12.2016

 

 

32. Rosenheimer Kleinkunsttage

am 14. Oktober 2016.

RKT Plakat 2016

Rollerballrace auf Parkfest i n Rosenheim

Der Förderverein Jugendarbeit Rosenheim e.V. präsentierte sich auf dem Parkfest in Rosenheim mit seiner neuesten 
Anschaffung, dem Rollerballrace und wie der Artikel berichtet mit vollem Erfolg. 

Parkfest 2016 Bericht im OVB vom 20.06.2016

Bericht im OVB Rosenheim vom 20.06.2016

 

Neue Spielgeräte in den Spielanhängern

am 05. April 2016.

Zum Frühjahr 2016 haben wir unsere begehrten Spielanhänger mit neuen Spielgeräten 
ausgestattet. 

Im Spielanhänger 1 befindet sich ab sofort zusätzlich folgendes Spielgerät: 

Balance-Parcours: Die Elemente können verschieden angeordnet werden und werden durch 
eine Wippe, runde und eckige Teile und Schrägen bei denen es Auf-oder Abwärts geht ergänzt.

Balanceparcour

 

Im Spielanhänger 2 findet Ihr ab sofort zuätzlich diese Spielgeräte:

Leitergolf: Hier müssen Golfbälle die mit einer Schnur verbunden sind aus einer festgelegten 
Distanz so geworfen werden dass diese sich um die Stangen wickeln. 

Leitergolf

 

Sacklockspiel: Hier müssen die Gegner mit Sand gefüllte Säckchen aus einer 
festgelegten Entfernung auf das Brett werfen oder durch einen Treffer in 
das Loch die Höchstpunktzahl erreichen. 

Sacklochspiel

 

Neues Großspielgerät ist da!

Unsere neueste Attraktion im Bereich Großspielgeräte ist da! Unser ROLLERBALLRACE ! 

Rollerballrace 1 von oben reduziert

Bei unserem neuesten Spiel geht es darum auf zwei 18 meter langen Spielbahnen, auf der sich die Spieler in Zorbbällen bewegen, schnellstmöglich von einer Seite zur Anderen zu kommen. Richtig knifflig wird das Ganze wenn die Kontrahenten in der Mitte zwangsläufig aufeinander treffen. 

Achtung! Die selbstaufblasbare Spielfläche benötigt eine Fläche von ca. 18 x 16 Meter! Also nichts für den heimischen Garten. 

Das Rollerballrace kann ab sofort über unser Verleihsystem geordert werden und wird wie unsere Hüpfburgen auch in einem seperatem Anhänger Bereit gestellt.

Einladung zur 21. ordentlichen Mitgliederversammlung

des Förderverein Jugendarbeit Rosenheim e.V.

 

Freitag, 22.04.2016, 19.30 Uhr

im

Stadtjugendring Rosenheim

Rathausstrasse 24, 83022 Rosenheim

 

Sehr geehrte Mitglieder,

ich lade Sie im Namen des Gesamtvorstandes zur 21. ordentlichen Mitgliederversammlung ein.
In der Versammlung wird über die geleistete Arbeit des Vereins, die Aktivitäten der Abteilung
„Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche“ und über die anstehenden Planungen für die
nächsten Jahre berichtet.

Tagesordnung:

1. Begrüßung der Mitglieder und Gäste durch den Vorsitzenden
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit und Beschluss über die Tagesordnung
3. Bericht des 1 . Vorsitzenden
4. Bericht des Schatzmeisters über den Jahresabschluss 2015
5. Prüfbericht des Kassenprüfers zum Abschluss 2015
6. Aussprache zu den Berichten und Entlastung des Vorstands
7. Bildung eines Wahlvorstands
8. Neuwahl des Vorstands und des Kassenprüfers (5 Jahre)
9. Sonstiges

Ich freue mich auf Ihr zahlreiches Erscheinen. Gäste sind herzlich eingeladen.

Rosenheim, im März 2016

 

Klaus Schäfer

1. Vorsitzender

 

Fotolia 98313086 S

       Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Förderern und Ehrenamtlichen

               frohe Weichnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

 

 

Mitglied werden

Der FJR braucht Ihre Unterstützung

Werden Sie Mitglied.

  Download Antrag

Fördern Sie die Jugendarbeit schon ab 25 Euro im Jahr.

  Download Flyer FJR 

Weitere Informationen über uns finden Sie auch hier:

Über den FJR